Laserzahnheilkunde

Was ist Laser?

Light
Amplification by
Stimulated
Emission of
Radiation

Ein Laser erzeugt gebündeltes Licht einer bestimmten Wellenlänge, das beim Auftreffen auf einen bestimmten Stoff eine bestimmte Wirkung hervorruft.

Einsatzgebiete:

  • größere Eingriffe: Am Zahnfleisch kann ein Eingriff mit Laser sehr sanft und schmerzarm erfolgen, es wird meist gar keine Betäubung benötigt. Das zu behandelnde Gebiet bleibt durch die spezielle Arbeitsweise des Lasers völlig steril. Blutungen und Nachblutungen können nahezu völlig vermieden werden. Der Laser unterstützt und beschleunigt die Wundheilung enorm. Die Wunden verheilen in der Regel völlig ohne Narben.
    Auch Behandlungen am Knochen können sehr schonend erfolgen, die Knochenheilung und -regeneration läuft durch die verschiedenen Lasereffekte äußerst effizient und schnell mit signifikant weniger Beschwerden ab. Die Gabe von Antibiotika mit deren unerwünschten Nebenwirkungen kann in der Regel unterbleiben.

  • Wurzelkanalbehandlungen: Werden die Wurzelkanäle vor einer Wurzelfüllung mit dem Laser sterilisiert, kann eine in den folgenden Jahren oftmals auftretende Wurzelspitzenentzündung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von vornherein vermieden werden.

  • Lippenherpes: Lippenherpes ist eine sehr unangenehme und infektiöse Angelegenheit (Brennen, Jucken, Stechen und/oder Ziehen an der betreffenden Stelle). Bei einem bereits im Frühstadium erkannten, umgehend mit dem Laser behandelten Lippenherpes, lässt sich das Aufblühen des Herpesbläschens mit einer einzigen Laserbehandlung sehr häufig verhindern. Ein bereits vorhandener Herpes ist mit einer einzigen Behandlung nicht mehr infektiös und heilt deutlich schneller ab.

 

  • Kariesentfernung: Durch die spezifische Wirkungsweise eines Lasers kann die Kariesentfernung beim Zahnarzt nahezu schmerzfrei erfolgen. Nach unseren langjährigen Erfahrungen geben die meisten Patienten an, nichts bis fast nichts zu spüren.

  • Parodontitisbehandlungen: schneidende und häufig auch schmerzhafte Maßnahmen können bei einer schonenden Behandlung mittels Laser unterbleiben. Hierbei wird die Ursache der Parodontalerkrankung – Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch eingenistet haben – nahezu völlig beseitigt. Auf Antibiotikum im Anschluss an die Behandlung kann in der Regel verzichtet werden.

  • Schmerztherapie: Mit dem Laser lässt sich eine äußerst effektive Behandlung (Low-Level-Laser-Therapie, LLLT) zur Linderung oder völligen Ausschaltung von Schmerzen durchführen. Hierbei werden die Selbstheilungskräfte des Körpers immens angeregt. Diese Behandlung ist ebenso völlig schmerzfrei.

  • Power-Bleaching: Darunter versteht man eine effektive Methode, um die Zähne aufzuhellen. Hierbei wird der Laser als Mechanismus eingesetzt, um das aufgetragene Bleaching-Gel zu aktivieren. Dadurch kann die Einwirkzeit des Gels verkürzt und ein hervorragendes Aufhellungsergebnis erreicht werden.

 

Scroll to Top